Mitgliederversammlung TSC 2019 Berichte – Neuwahlen – Ehrungen

Einführung

Die Mitgliederversammlung fand am 16.08.2019, 19:00 Uhr, im Clubhaus des TSC, Hans-Adamy-Str. 21, statt. Der 1. Vorsitzende, Jörg Elsen, begrüßte die erschienenen Sportkameradinnen und Sportkameraden sowie die Ehrenmitglieder Albert Hill und Roman Oberhoffer. Theo Backendorf, 1. Geschäftsführer, verlas das Protokoll der Mitgliederversammlung 2018.  Einwände wurden nicht erhoben. Im Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden ging Jörg Elsen auf die wesentlichen Aktivitäten des Vorstandes im abgelaufenen Geschäftsjahr ein.

Clubhaus

Im letzten Herbst und Winter habe der Regen einen Weg in die  gute Stube des Clubhauses gefunden und den Vorstand veranlasst,  der Sache unverzüglich nachzugehen. Eine Nachschau durch den Dachdeckerbetrieb Stefan Feltes  habe ergeben, dass Handlungsbedarf bestand. Wegen der Wetterlage konnte das Problem zunächst nur provisorisch behoben werden. Eine Generalsanierung einschließlich einer Dämmung wurde vom Vorstand auf Anraten von Stefan Feltes für 2019 ins Auge gefasst. Nach Einholen mehrerer Kostenvoranschläge erhielt daher dieser für das kostengünstigste Angebot den Zuschlag. Insgesamt waren rund 16.000 Euro zu investieren. Das Angebot enthielt das Abdecken, Entfernen und Entsorgen der alten Bleche und die Neueindeckung einschließlich einer  entsprechenden Dämmschicht über Clubraum, Nebenraum und Kühlzelle.



Nach Abschluss der Arbeiten war festzustellen, dass es im Clubraum bei weitem nicht mehr so halle, wie dies vorher der Fall war. Außerdem bewirke die Dämmung, dass die Räumlichkeiten im Sommer besser Wärme isoliert sind und im Winter nicht so stark auskühlen. Nun könne festgestellt werden, dass die sanierten Räumlichkeiten für die nächsten Jahrzehnte wieder wasserdicht seien.

Um für das Vorhaben auch Zuschüsse vom Landessportbund und von der Stadt Trier zu erhalten, habe der 1. Geschäftsführer die notwendigen Anträge formuliert und den Instanzen übermittelt. Sein Engagement sei eine  enorme Hilfe bei der Finanzierung der Dachsanierung gewesen.


Geschäftsstelle

Der Umzug der Geschäftsstelle aus der Residenzstr. (altes Amtshaus) in die Hans-Adamy-Str. 21, in die ehemaligen Räumlichkeiten der leider aufgelösten Tennisabteilung, sei Größtenteils abgeschlossen. So sei zusammengekommen, was zusammen gehöre: Sportplatz, Clubhaus und Geschäftsstelle. Verhandlungen mit der Stadt Trier,  Aus- und Umzug hätten wieder in den Händen von Theo Backendorf gelegen. Unterstützung habe er insbesondere bei unserem  1. Kassenwart Johannes Steinbach, unserem 2. Vorsitzenden Dietmar Gremmler, Hermann Neukirch, unserem 2. Geschäftsführer Jörg Bohlen, und dem AbtL Fußball, Andreas Franzen gefunden. Die Elektrik sei von der Fa. Peter Becker, in Person des Inhabers, unbürokratisch, zügig und kostengünstig übernommen worden. Jörg Elsen bedankte sich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz.


Das Pfalzeler Wappen auf der Tür der ehemaligen Geschäftsstelle

Schutz unserer Kinder und Jugendlichen

Kinder- und Jugendschutz seien schon immer und wären auch immer noch ganz oben auf der Prioritätenliste des Vorstandes. So seien unverzüglich die neuen Vorgaben des Sportbundes zum Kinder- und Jugendschutz umgesetzt worden. Wer im TSC Pfalzel Kinder oder Jugendliche betreue oder trainiere oder sonstigen Umgang mit ihnen habe, bedürfe eines Führungszeugnisses. Wessen Führungszeugnis nicht blütenrein sei, dem könne es nicht gestattet werden, mit den anvertrauten Schutzbefohlenen im TSC umzugehen. Und da seien alle Verantwortlichen pingelig.

Bild vom Rewe Jugendcup

Mitgliederverwaltung

Jörg Elsen informierte weiter über das neue Mitgliederverwaltungssystem “Intelli“, das durch Johannes Steinbach installiert worden sei und welches die Mitgliederverwaltung und die innere Organisation des Vereins wesentlich vereinfache.


Ausblick

Im Clubhaus werde als nächstes eine Heizungsanlage installiert (bisher stand nur ein Heizkamin zur Verfügung). Nach dem der Vorstand sich über verschiedene Heizmöglichkeiten informiert habe, sei er  zu dem Ergebnis gekommen, sowohl im Clubhaus als auch auf den Toiletten Elektroheizkörper installieren zu lassen. Da diese nur in der kalten Jahreszeit und nur an einigen wenigen Tagen benötigt würden, wäre das für den Verein die kostengünstigste Alternative. Da diese mit Frostwächtern ausgestattet seien, könne das Mobiliar im Winter nicht mehr einfrieren, was insbesondere der neuen Küche zu Gute komme.

Damit der TSC für Vorstandssitzungen in der neuen Geschäftsstelle einen vernünftigen und zweckmäßigen  Besprechungsraum habe, würde dort noch neu möbliert und eine kleine Küchenzeile eingebaut.

Jörg Elsen dankte allen Vorstandsmitgliedern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im letzten Jahr und  für die vielen Jahre und Jahrzehnte, in denen der Vorstand den Verein auf Kurs gehalten habe.

Er bedankte sich aber natürlich auch bei allen anderen, die hieran mitgearbeitet hätten.  Insbesondere bedankte er sich bei den  fleißigen und tüchtigen Übungsleiterinnen und Übungsleitern, den Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern und den vielen anderen Helfern, ohne die es nun einmal nicht gehe. Sie alle hätten wieder einmal ein tolles Engagement gezeigt und hierfür ihre Freizeit großzügig zur Verfügung gestellt.

Leider sei das Vorstandsamt des 2. Kassenwartes immer noch vakant. Jörg Elsen dankte dem 1. Kassenwart, Johannes Steinbach, dass dieser in die Breche gesprungen sei und seit Monaten diesen Posten zusätzlich wahrnehme. Dies könne allerdings keine Dauerlösung sein. Der 1. Vorsitzende bat die Anwesenden darüber nachzudenken, ob sie sich hierfür zur Verfügung stellen könnten.

Verabschiedung

Elsen berichtete, dass das Ehrenmitglied Roman Oberhoffer, eine Institution im TSC Pfalzel, sich aus der Vorstandsarbeit zurückziehen möchte. Er werde daher nicht mehr kandidieren. Roman habe in fast 50 Jahren Vorstandsarbeit sehr viel für den TSC Pfalzel geleistet. Dies sei allerdings nicht groß nach außen gedrungen, da Roman  immer im Hintergrund geblieben sei. Elsen berichtete, er wisse allerdings, wie sehr Roman Oberhoffer gerade den 1. Vorsitzenden in vielen Aufgaben unterstützt habe und dieser von seinem reichen Erfahrungsschatz habe profitieren dürfen. Bei seinen repräsentativen Aufgaben habe er  viele Dinge für den Vorstand vorbereitet und ihm viele Erledigungen abgenommen. Auch habe er jahrelang die Vereinsfahne bei feierlichen Anlässen für seinen TSC Pfalzel würdevoll präsentiert. Dies möge für die jüngere Generation vielleicht keinen großen Stellenwert mehr besitzen, für ihn und den Großteil des Vorstandes und die ältere Generation in Pfalzel habe die Vereinsfahne des TSC aber immer noch  Symbolcharakter.

Der 1. Vorsitzende sagte Roman Oberhoffer ein herzliches Dankeschön  für die großen Verdienste um den Sport in Pfalzel und für seine Jahrzehnte lange loyale und vertrauensvolle Vorstandsarbeit. Für die kommenden Jahre wünschte er ihm Glück und eine stabile Gesundheit.


Der 1. Vorsitzende sagte Roman Oberhoffer ein herzliches Dankeschön  für die großen Verdienste um den Sport in Pfalzel


Abt. Gymnastik

Simone Fritsch berichtete, dass zur Zeit 150 Kinder in der Gymn.Abt. turnen und der Zulauf nach wie vor anhalte. Am 16.06.2019 nahmen 116 Kinder mit ihren Familien am Familienwandertag der Gymn.Abt. teil. In der letzten Woche der Sommerferien wurde wieder die mittlerweile traditionelle Ferienfreizeit des TSC durchgeführt, an der 30 Kinder teilnahmen. Simone Fritsch dankte an dieser Stelle allen, die sie und Uschi Backendorf hierbei als Betreuer und/oder Kochteam unterstützt haben. Die sportlichen Angebote für Seniorinnen und Senioren in der Gymn.Abt. würden ebenfalls weiterhin bestens angenommen und die Übungseinheiten immer gut besucht.

Abt. Fussball

Andreas Franzen berichtete, dass für die FSG Ehrang-Pfalzel in der neuen Saison 3 Bambini-, 3 F-Jug.-, 3 E-Jug.-, eine C-Jug.-, und eine B-Jug.- Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Die abgelaufene Saison hätten die C-Jugend und die D I-Jugend als Meister beendet.

Im Seniorenbereich nähmen Mannschaften der FSG in der A-/B-/C- und D-Liga am Spielbetrieb teil. Die 1. Mannschaft sei in der abgeschlossenen Saison Vizemeister in der A-Liga geworden und habe laut Andreas Franzen gute Voraussetzungen, in der neuen Saison den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.

Bericht der Kassenprüfer

Der Bericht der Kassenprüfer wurde anschließend von Sportkamerad Werner Bach abgegeben. Als Kassenprüfer fungierten Erwin Bach und Werner Bach. Geprüft wurden die Kassen des TSC Pfalzel und der FSG Ehrang-Pfalzel. Die Kassenprüfer bestätigten eine schlüssige Führung aller Kassen. Alle Ein- und Ausgaben wurden durch entsprechende Belege nachgewiesen.

Die Kassenprüfer schlugen der Versammlung vor, dem Vorstand des TSC, sowie dem Etatverwalter der Fußballabteilung, Andreas Heid, bezüglich der Kassengeschäfte Entlastung zu erteilen. Die Entlastung durch die Mitgliederversammlung erfolgte einstimmig bei Stimmenthaltungen der anwesenden Vorstandmitglieder.Die anschließenden Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis:

  • 1. Vorsitzender: Jörg Elsen
  • 2. Vorsitzender: Dietmar Gremmler
  • 1. Geschäftsführer: Theo Backendorf
  • 2. Geschäftsführer: Jörg Bohlen
  • 1. Kassenwart: Johannes Steinbach
  • AbtL. Fußball: Andreas Franzen
  • AbtL. Jgd. Fußball: Kai Schröder
  • AbtL.‘in Gymnastik: Simone Fritsch
  • Beisitzer: Andreas Heid, Simon Elsen, Birgit Diener, Manfred Diener
  • Kassenprüfer: Erwin und Werner Bach

Ehrungen von Vereinsmitgliedern

Unter großem Beifall der Versammlung wurden die Vorstandsmitglieder Johannes Steinbach und Jörg Elsen wegen ihrer sportlichen und ehrenamtlichen Leistungen zu Ehrenmitgliedern des TSC Pfalzel ernannt.

Von links: Theo Backendorf, Jörg Elsen, Johannes Steinbach und Dietmar Gremmler

Der 1. Vors. bedankte sich bei allen anwesenden Sportkameradinnen und Sportkameraden, die durch ihr Erscheinen ihr Interesse am TSC bekundet haben, insbesondere durch die Wahl des Vorstandes und  schloss die Versammlung.

Keine Kommentare zu "Mitgliederversammlung TSC 2019 Berichte - Neuwahlen - Ehrungen"


    Dein Kommentar

    _